Internationales Friedenstreffen Interview mit V.Volkmann

Internationales Friedenstreffen Interview mit V.Volkmann

Beitragvon FEARRAC » Di 10. Mär 2015, 10:31

INTERVIEW mit Volkert Volkmann
HWPL FRIEDENS DIALOG in Frankfurt Main
KultURgeister Dachverband für traditionelle Naturreligion e.V.

Guten Tag Herr Volkmann, vielleicht können Sie ein paar Worte über die Naturreligion sagen, Was ist damit gemeint?:

Ich bin Volkert Volkmann der 1. Vorsitzende des Dachverbandes für traditionelle Naturreligion e.V. Die KultURgeister wurden vor über zwanzig Jahren gegründet .Einige unserer Gruppen gibt es seit den siebziger Jahren.

Was ist Naturreligionen:

Ich will versuchen in wenigen Sätzen die Grundlagen auf zu zeigen: Naturreligionen sind natürlich entstanden, d.h. ohne charismatische Führer, Propheten und heilige Bücher. Sie sind über Jahrtausende langsam gewachsen. Die Naturreligionen lehren, das alles Lebendige miteinander verbunden ist. jeder Mensch mit der göttlichen Kraft selbst in Verbindung kommen kann. Sie beinhalten Rituale des Jahreskreises wie zB Zeiten der Saat /Ernte usw , und die persönlichen Übergangsrituale des Menschseins zB Geburt, Namengebungen, Ehe- Leiten, Totenfeiern usw. Die Naturreligion wurde in Europa lange Zeit unterdrückt und deren Anhänger verfolgt, gefoltert und umgebracht. Erst in den fünfziger Jahren des 19. Jahrhunderts wurden die letzten „Hexengesetze“ abgeschafft. Leider müssen Menschen, die sich offen zur Naturreligion bekennen auch heute noch mit massiven Anfeindungen rechnen (siehe die Anti Diskriminierungs Aktion des KultURgeister Dachverbandes)
Ich freue mich daher sehr über die heutige Einladung zu dieser Friedensveranstaltung und ich bin sehr überrascht über den Empfang und die Vielzahl verschiedener religiöser Gemeinschaften.

Wie gefällt Ihnen die Veranstaltung?

Ich finde die Veranstaltung ist gut gelungen.Ich habe mich heute dazu entschlossen, im Auftrag der KultURgeister die Friedensassoziation des HWPL zu unterzeichnen. Wenn es stimmt, das 80 Prozent aller Kriege aus religiösen Gründen geführt werden, dann ist es wirklich höchste Zeit für die Führer aller Religionen um zusammen zu kommen und endlich gemeinsam Frieden zu schaffen. Obwohl die indigenen Religionen nur einen kleinen Teil in der großen Familie der gesammten Religionen ausmachen , möchte ich diesbezüglich für den Dachverband für traditionelle Naturreligion KultURgeister e.V. und die Naturreligionen ein klares Zeichen setzen. Auch wenn die Ausführungen in manchen Punkten missverständlich sind und nicht meine volle Zustimmung haben, kommt es mir darauf an Brücken zu bauen anstatt Grenzen zu setzen . Wenn diese Bewegung der Anfang eines Prozesses ist der in Zukunft Kriege verhindern kann und Verständnis zwischen den Religionen der Menschen schafft dann ist es eine wunderbare Vision, die ich von ganzem Herzen unterstützen möchte..
Persönlicher innerer Frieden und ein respektvolles Miteinander bilden die Basis für einen zukünftigen, gemeinsamen Friedens- Dialog aller Menschen und Ihrer Glaubensrichtungen.

Was sind Ihre persönlichen Wünsche?

Ich persönlich würde mir wünschen das der Frieden seinen Platz in den Herzen aller Menschen findet und sich von dort aus in die ganze Welt verbreitet. Auf diesem Planeten ist Platz für alle Menschen und Religionen, wenn Sie einander nicht bekämpfen und anderen keine Vorschriften machen. Alle spirituellen Menschen sollten sich frei und tolerant begegnen können.Wirkliche Religion verbindet die Völker und Nationen anstatt sie zu trennen. Sie gibt jedem Menschen die Möglichkeit miteinander in Frieden und Toleranz zu leben. Die Vielfalt aller spirituellen Menschen in Ihrer Einzigartigkeit zu achten und zu respektieren wird für die kommenden Generationen die einzige Möglichkeit sein um gemeinsam in Frieden zu leben.
FEARRAC
 
Beiträge: 182
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:25

Zurück zu Presse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron