Presseerklärung Andreas Mang zu Fritzlar Berichten

Presseerklärung Andreas Mang zu Fritzlar Berichten

Beitragvon FEARRAC » Do 30. Okt 2014, 21:50

1. Pressemitteilung
Da in dem reißerischem Artikel von lokalo24.de speziell meine Wenigkeit aber nicht direkt die beteiligten Vereine namentlich erwähnt wurden, möchte ich noch ein paar persönliche Worte zu der ganzen Sache loswerden. D.h. explizit NICHT im Namen des Eldarings oder als temporär akklamierter Sprecher für die Vereine, die eigentlich die Pressemitteilung gemacht haben, die als Aufhänger für den besagten Artikel diente und die einige offenbar nicht verstanden haben oder verstehen wollten. Ich habe folgende persönliche Stellungnahme an die entsprechende Redaktion geschickt:
"Sehr geehrte lokalo24.de-Redaktion,
da in ihrem am 16.10.2014 erschienenen Artikel, der sich u.a. auf eine Pressemitteilung mehrerer Vereine bezog, nicht jene Vereine sondern ich namentlich erwähnt wurde, obwohl ich als Sprecher für eben jene Vereine fungierte, möchte ich diese PERSÖNLICHE Stellungnahme abgeben, d.h. ausdrücklich NICHT im Namen jener Vereine. Die Intention hinter der Pressemitteilung und sämtlicher meiner in einem kurzen Telefonat mit Ihnen getätigten Aussagen war, öffentlich zu machen, daß die Mehrheit der Anhänger indigener, heidnischer Religionen ganz normale Bürger sind, die lediglich andere religiöse Interessen als der aktuellen Norm entsprechend haben. Eine Interessenslage, die im Übrigen grundgesetzlich garantiert ist. Leider werden diese Bürger in der Öffentlichkeit oftmals in Ecken, u.a. politische, gestellt, die nichts mit der Realität zu tun haben. Heiden, die in caritativen und sozialen Berufen unterwegs sind, können aufgrund der Tatsache, daß für die Monopolisten in dem Bereich das Betriebsverfassungsrecht nicht vollständig gilt, enorme berufliche Schwierigkeiten bekommen. Schmierereien wie z.B. an den Externsteinen, die neben Fritzlar auch in der Mitteilung erwähnt worden sind, sind geeignet, den ganzen Vorurteilen und Mißverständnissen, die in der Gesellschaft über Heiden herrschen, noch ein paar hinzuzufügen. Deshalb haben wir uns von solchem Verhalten distanziert und nicht als Entschuldigung für etwas, das keiner von uns getan hat.
All das hatte ich telefonisch angesprochen, kein Wort davon scheint angekommen zu sein. Stattdessen konnte ich fasziniert feststellen, wie aus Halbsätzen einer Mitteilung, die wegen der üblichen Außenwahrnehmung nur die rechtskonforme Haltung der Mehrheit deutscher Heiden klarstellen sollte, ein recht reißerischer Artikel gemacht wurde. Ich war zunächst über diese Art der Berichterstattung herbe enttäuscht, aber am Ende bin ich Ihnen ganz dankbar, durch diesen Artikel von meinem aktuellen optimistischen Höhenflug ob des momentan sehr regen und wachsenden Interesses vieler Menschen dieses Landes sowie akademischer Kreise an modernen heidnischen Vorstellungen wieder auf dem Boden der gesellschaftlichen Tatsachen gelandet zu sein.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Mang"
FEARRAC
 
Beiträge: 182
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:25

Re: Presseerklärung Andreas Mang zu Fritzlar Berichten

Beitragvon anymore5678 » Sa 30. Jul 2016, 04:25

Thanks for the info
holiday casino
anymore5678
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 08:25


Zurück zu Presse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron